Das Heck des erstaunlich gut erhaltenen Wracks Foto: Falklands Maritime Heritage Trust and National Geographic

Das im November 1915 im antarktischen Wedellmeer gesunkene Schiff des Polarforschers Ernest Shackleton galt als verschollen. Nun hat ein britisches Team das Wrack entdeckt. Auch deutsche Forscher haben bei der Suche geholfen.

London/Kapstadt - Sensation in der Antarktis: Mehr als 100 Jahre nach dem Untergang der „Endurance“ haben Forscher das Wrack des britischen Expeditionsschiffs im Weddellmeer entdeckt. „Mit der Entdeckung der ‚Endurance‘ haben wir Polargeschichte geschrieben“, sagte Expeditionsleiter John Shears am Mittwoch. Gefunden wurde das Wrack in einer Tiefe von 3008 Metern, rund sechseinhalb Kilometer von der Stelle entfernt, an der es 1915 vom Packeis zerquetscht worden war und die der Kapitän der „Endurance“ im Logbuch eingetragen hatte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von krzbb.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: