Bei dem Unfall in Darmsheim werden drei Menschen verletzt. Foto: /SDMG / Dettenmeyer

Ein Mann kommt aus ungeklärter Ursache in Sindelfingen-Darmsheim auf die Gegenfahrbahn und rammt einen Fiat.

Ein 75 Jahre alter Mann ist nach einem Unfall am Donnerstag in Sindelfingen-Darmsheim in seinem Auto eingeklemmt worden. Am Freitagfrüh erlag er seinen schweren Verletzungen, das teilen die Polizei und die Staatsanwaltschaft Stuttgart mit. Die Ursache des Unfalls ist bisher noch unbekannt.

Der Mann war um 17.20 Uhr auf der Landstraße zwischen Darmsheim und Döffingen mit seinem Opel durch den Darmsheimer Tunnel gefahren. Kurz nach dem Tunnel kam er auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen den Fiat einer 43-Jährigen. Mehrere Verkehrsteilnehmer hielten sofort an und leisteten Erste Hilfe. Der 75-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt, erst die Feuerwehr konnte den Mann aus dem Wrack befreien. Die 43-jährige Fiat-Fahrerin sowie ihre 24-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn bis etwa 21 Uhr gesperrt werden.

Bei dem Unfall waren mehrere Rettungskräfte des Roten Kreuzes, der Feuerwehr sowie der Polizei Sindelfingen, Böblingen und Ludwigsburg im Einsatz. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Verkehrspolizeiinspektion übernommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 22 000 Euro.