Schleich-Chef Dirk Engehausen sieht großes Wachstumspotenzial im Ausland. Foto: Schleich

Schleich-Chef Dirk Engehausen erzählt im Interview, warum der Spielfigurenhersteller aus Schwäbisch Gmünd auf immer mehr Wunschzetteln landet, Jungs anders spielen als Mädchen, und was er an seinem Job liebt.

Schwäbisch Gmünd - Der Spielfigurenhersteller Schleich aus Schwäbisch Gmünd will in diesem Jahr um rund 20 Prozent wachsen. Im Interview erzählt Schleich-Chef Dirk Engehausen, warum er Produkte mit deutlich mehr Lerninhalt herausbringen will und eine Kooperation plant.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: