Neustart unklar: Seit über zwei Jahren ist der Gärtringer Schlachthof geschlossen. Foto: Stefanie Schlecht

Die Rottenburger stimmen per Bürgerentscheid über den Erhalt ihres Schlachthofes ab. Das könnte Auswirkungen auf den Umbau des Gärtringer Schlachthofes haben. Eine Verzögerung ist zumindest sicher.

Dieses Jahr, nächstes Jahr oder doch erst 2024? Seit das Landratsamt den Schlachthof in Gärtringen wegen schweren Verstößen gegen das Tierwohl im September 2020 dichtgemacht hat, fehlt es nicht an Prognosen, wann die völlig neu konzipierte Einrichtung den Betrieb wieder aufnehmen wird. Fest steht: Niemand weiß es genau. Lange Zeit gab es zu viele Fragezeichen hinter der Finanzierung, der Konzeption und der Planung. Nun kommt eine Unwägbarkeit hinzu, die einen Neustart für immer platzen lassen könnte: In Rottenburg hat eine Initiative zum Erhalt des dortigen Schlachthofes einen Bürgerentscheid erwirkt. Dessen Ergebnis könnte weit reichende Auswirkungen für die Zukunft des Gärtringer Schlachthofes haben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen