Bringen es zusammen auf mehr als 4000 Spiele: Robert Keser, Uwe Schmidt, Roland Dommer, Maximilian Jäger, Horst Schulz, Erhard Bauer und Obmann Achim Gack (von links). Foto: Runge

Horst Schulz und Erhard Bauer von der Schiedsrichtergruppe Böblingen haben bereits mehr als 1000 Spiele geleitet. Bei einem Grillfest wurden zahlreiche weitere Ehrungen aus den letzten beiden Jahren nachgeholt.

Kreis Böblingen - Bei der Fußball-Schiedsrichtergruppe Böblingen sind bei einem Grillfest zahlreiche Ehrungen nachgeholt worden. Seit März 2020 konnten diese nicht mehr durchgeführt werden, deshalb gab es einiges aufzuholen.

Mit Konrad Buck (50), Roland Dommer (70), Hermann Grumbach (75), Mathias Sendersky (75), Anton Spis (75) und Stefan Stadler (85) gab es zahlreiche Geburtstage zu feiern.

Dazu wurden Thomas Gaschna, Robert Keser und Michael Rathgeb mit der bronzenen Ehrennadel für fünf Jahre Zugehörigkeit ausgezeichnet. Die silberne (10 Jahre) bekamen Joel Knolmar und Paul Reiss, die goldene (15) Eberhard Reichert und Michael Jörg.

Für Michael Jörg gab es obendrauf die bronzene Ehrennadel des württembergischen Fußballverbands (WFV) für 15 Jahre Tätigkeit als Schiedsrichter, ebenso für Eberhard Reichert. Bereits fünf Jahre länger mit der Pfeife unterwegs ist Manuel Dürr, der dafür das silberne Abzeichen bekam. Auf 25 Jahre bringen es Norbert Fleischer, Benjamin Kern und Horst Schulz, die dafür die goldene Nadel des Verbands bekamen.

Horst Schulz hat in dieser Zeit sage und schreibe 1000 Spiele geleitet, genau wie sein Schiri-Kollege Erhard Bauer. Auf bereits 500 Partien bringen es Robert Keser, Uwe Schmidt, Roland Dommer und Maximilian Jäger.