Führen das Turnier mit Routine und ruhiger Hand: Oberschiedsrichter Jens Wolter (li.) und Mario Born, Präsident des SC Böblingen. Foto: /Stefanie Schlecht

Nach sechs Runden liegt bei den Schach Open in Böblingen ein Quintett mit fünf Punkten an der Spitze. Nun gehen die 92 Spieler des A-Turniers in den Schlussspurt.

Es geht bei den 39. Internationalen Böblingen Open im Schach in die heiße Phase: In den Runden 5 und 6 wurden an den Spitzenbrettern, nicht ganz unerwartet, ordentlich die Messer gewetzt. Leidtragender war unter anderen der Internationale Meister aus München, Christoph Renner, der zwei Niederlagen nacheinander gegen Mitfavorit und „Local Hero“ Tobias Kölle und gegen Alex Nguyen von der SG Leipzig quittieren musste.