Polizisten hatten bei einem Einsatz in Renningen Probleme, sich einen 52-Jährigen vom Leib zu halten. Foto: dpa/Silas Stein

Als Polizisten am Donnerstag zwei Männern und einer jungen Frau einen Besuch wegen nächtlicher Ruhestörung abstatteten, rastete einer der Männer aus.

Renningen - Zwei Männer müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, nachdem sie am Donnerstag gegen 1.35 Uhr wegen nächtlicher Ruhestörung in der Montessoriestraße in Renningen (Kreis Böblingen) einen Besuch von der Polizei bekamen.

Zunächst soll ein 30-Jähriger den Beamten den Eintritt in die Wohnung verwehrt haben. Als sich die Polizisten dann selbst den Zugang zur Wohnung verschafften, trafen sie auf einen 52-Jährigen und eine 28-jährige Zeugin.

Laut Polizei geriet der 52-Jährige in der folgenden Diskussion völlig außer sich und musste von den Einsatzkräften immer wieder auf Distanz gebracht werden. Er soll außerdem so aggressiv und unkontrolliert gesprochen haben, dass er dabei die Beamten anspuckte.

Die beiden Männer verweigerten anfangs die Angaben ihrer Personalien und beleidigten die Beamten mehrfach. Der 52-Jährige, der die Zeugin auch aufgefordert haben soll, die Szene mit dem Smartphone zu filmen, beruhigte sich bis zum Schluss nicht und schrie nach Beendigung der Maßnahmen noch Beleidigungen aus einem geöffneten Fenster.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: