Iggy Pop (r) erhält vom schwedischen König Carl XVI. Gustaf den Polarpreis. Foto: Jessica Gow/TT News Agency/AP/dpa

Iggy Pop hat sich eine der begehrtesten Auszeichnungen der Musikbranche gesichert. In Stockholm erhielt er sie aus royalen Händen.

Stockholm - Die amerikanische Rocklegende Iggy Pop hat am Dienstagabend in Stockholm den schwedischen Polar-Musikpreis aus den Händen des Königs in Empfang genommen. König Carl XVI. Gustaf (76) applaudierte dem 75 Jahre alten Sänger ("The Passenger").

Mit der renommierten Auszeichnung wurden in diesem Jahr außerdem das französische Ensemble intercontemporain mit seinem deutschen Musikdirektor Matthias Pintscher bedacht. Mit seiner Gruppe The Stooges habe Iggy Pop furiose Rockmusik geschaffen, hatte die Jury den Preis begründet. Mit seinem Mut und seiner Energie habe er den Weg für Punk-Größen wie die Sex Pistols und die Ramones geebnet.

Der Polar Music Prize zählt zu den prestigeträchtigsten Musikauszeichnungen der Welt. Mit ihm werden jedes Jahr bedeutende Errungenschaften sowohl in der populären als auch in der klassischen Musik gewürdigt. Er ist mit jeweils einer Million Schwedischen Kronen (rund 95.000 Euro) dotiert. Zu den früheren Polarpreisträgern gehören Paul McCartney, Elton John, Bruce Springsteen, Metallica, Pink Floyd und Bob Dylan.