Im alten Renitenz ging es politisch, frech und mitunter auch frivol zu. Foto: Renitenztheater

Es lässt sich nicht mal von Corona unterkriegen: Das Stuttgarter Renitenztheater feiert seinen Sechzigsten mit einer großen Sause.

Stuttgart - Es gibt durchaus Regisseure, die insgeheim glauben: Theater muss wehtun. Im Renitenztheater Stuttgart konnte man das lange auf besondere Weise erfahren. Es kam vor, dass die Bäuche vor Lachen schmerzten. Aber meistens waren es die Knochen. Das Kreuz ächzte auf den unbequemen Stühlen, die Beine schliefen unter den Tischen ein, denn im Renitenz war Platz Mangelware.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: