Die Retter brauchen oft zu lang, weil sie immer mehr Einsätze bewältigen müssen. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Die Rettungsdienste in Baden-Württemberg mussten im vergangenen Jahr so oft ausrücken wie nie zuvor. Fast überall haben sie deshalb die gesetzlichen Vorgaben verfehlt. Die nächsten Schritte zu grundlegenden Änderungen des Systems stehen bevor.

Die Null steht – mit einer Ausnahme. Und die heißt Mannheim. Der dortige Rettungsdienstbereich war im vergangenen Jahr der einzige von 35 in Baden-Württemberg, in dem die Notärzte die gesetzlichen Vorgaben einhalten konnten. Genauso wie schon im Jahr zuvor. In allen anderen kamen sie öfter zu spät als erlaubt. In 95 Prozent der Fälle müssen sie in maximal 15 Minuten am Einsatzort eintreffen. Mannheim lag über dieser Quote – alle anderen Bereiche teils deutlich darunter.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: