In Berlin verhandeln SPD, Grüne und FPD zurzeit über eine Ampel-Koalition als Bundesregierung. Foto: dpa/Christoph Soeder

Die Grünen sind unzufrieden mit dem Verlauf der Koalitionsverhandlungen im Bund. Besonders strittig bleibt das Thema Klimaschutz. Die Führung der Ökopartei steht unter besonderem Druck.

Berlin - Auf einmal steht das N-Wort im Raum. N wie Neuwahlen. Winfried Hermann hat es gesagt, der grüne Verkehrsminister Baden-Württembergs. In der „Süddeutschen Zeitung“ zeigte sich der Minister am Montag enttäuscht über den Fortgang der Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP im Bund: „Was ich höre, klingt nicht so gut.“ Die Parteien lägen beim Verkehr, aber auch bei Themen wie Klimaschutz noch immer ziemlich weit auseinander.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: