Wer mit dem Vakzin Janssen von Johnson & Johnson geimpft wurde, galt bisher schon nach einer Impfung als vollständig geimpft. Foto: imago/Pacific Press Agency/Ángel García

Wer einmal mit dem Vakzin von Johnson & Johnson geimpft war, galt bislang als vollständig geimpft. Nun hat der Bund eine wichtige Verordnung geändert. Das hat Folgen – auch für Geimpfte und Genesene in Baden-Württemberg.

Stuttgart - Es ist nicht immer leicht, mit den geltenden Regelungen in der Coronapandemie Schritt zu halten. Vor allem dann, wenn es um spezielle Fälle geht – wie etwa um den Impfstatus all jener, die ihre Erstimpfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson erhalten haben. Was für sie noch bis vor einigen Tagen galt, gerade in Baden-Württemberg, ist inzwischen überholt: An diesem Samstag hat der Bund die sogenannte Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) geändert. Das hat auch im Südwesten Konsequenzen für all jene, die mit dem Janssen-Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft sind.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: