Die Studentin Anja Schneider (links) arbeitet am Koenigin-Katharina-Stift als Lernbegleiterin für das Projekt „Bridge the gap“. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Über 400 Lehramtsstudenten haben an 280 Schulen in Baden-Württemberg Schüler dabei unterstützt, coronabedingte Lernlücken aufzuarbeiten. Wie funktioniert das? Ein Besuch am Königin-Katharina-Stift in Stuttgart.

Stuttgart - Mika will wissen, wie man ein Interview schreibt. Juri kann helfen. „Das steht auf dem Aufgabenblatt“, sagt der Elfjährige und wendet sich dann wieder Anja Schneider zu. Gemeinsam arbeiten sie an einem fiktiven Gespräch, das ein Zeitungsredakteur mit dem Vater des gekidnappten Oskar aus dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ führt. Die anderen 28 Kinder der Klasse 5a am Königin-Katharina-Stift arbeiten für sich oder in Zweierteams. Juri bekommt Unterstützung von Anja Schneider, die im vierten Mastersemester in Stuttgart Französisch und Deutsch auf Lehramt studiert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: