Spuren eines Posertreffens auf einem Ulmer Supermarktparkplatz. Montags morgens guckt die Kundschaft verdutzt. Foto: /Bäßler

Nächtliche Autotreffen auf Supermarktparkplätzen sind die neueste Spielart jugendlicher Langeweile in Coronazeiten. Kommunen und Polizei wollen das nicht dulden.

Stuttgart - Sie sammeln sich nachts an Stadträndern, auf verlassenen Parkplätzen. Dann heulen Motoren auf, Musikboxen dröhnen, Flaschen kreisen, Partystimmung in der Geruchskulisse glühender Auspuffrohre und durchdrehender Reifen. Irgendwann im Februar haben diese Treffen meist junger Leute angefangen, die bald unter dem Begriff Poser-Szene bekannt werden sollten, und sie hören nicht auf. Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, zum Beispiel in Sinsheim im Rhein-Neckar-Kreis.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: