Vadim Gluzman meistert die Herausforderung. Foto: imago/CTK Photo/imago stock&people

Das Violinkonzert „Fire and Blood“ des Amerikaners Michael Daugherty aus dem Jahr 2003 ist eine technische Herausforderung, die Vadim Gluzman in diesem Konzert mit den Stuttgarter Philharmonikern im Beethovensaal souverän meistert.

Stuttgart - Ein paar wuchtige Akkorde des gesamten Orchesters und schon bricht in der solistischen Violine regelrecht ein musikalischer Sturm los. Virtuose Mehrfachgriffe wechseln sich mit schnellen Läufen und Arpeggien quer durch alle Lagen ab. Das Orchester steuert pulsierende Rhythmen bei, mal hört man folkloristische Anklänge, dann wieder repetitive Figuren, die zwischen Tanz, Groove und maschinellem Duktus wechseln.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: