Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet übernimmt die Verantwortung für die Wahlniederlage. Foto: dpa/Marcel Kusch

Beim Deutschlandtag der Jungen Union treten viele altbekannte Anwärter für einen künftigen CDU-Vorsitz auf. Doch die Jungen haben ihren ganz eigenen Hoffnungsträger.

Münster - Friedrich Merz steht an diesem Wochenende gut gebräunt und schlaksig in der großen Messehalle von Münster. Die Junge Union (JU) hat als gemeinsame Nachwuchsorganisation von CDU und CSU zu ihrem Deutschlandtag geladen. Es ist die erste wichtige, bundesweite Parteiversammlung nach der krachenden Wahlniederlage der Union bei der vergangenen Bundestagswahl. Wo sich in wenigen Monaten Deutschrapper Capital Bra über Reichtum, tanzende Frauen und Fußball auslassen wird, dröhnt dem Vizepräsidenten des CDU-Wirtschaftsrats, Merz, nun „Love me again“ von John Newman aus den großen Lautsprecherboxen der Hauptbühne entgegen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: