Hotelier Simeon Schad (l.), Hoteldirektor Markus Hofherr (2.v.l.) und Ingenieur Carsten Löhmer (r.) und der Desinfektionsroboter: Der macht Viren und Bakterien mit UV-C-Strahlung unschädlich Foto: jps

Der Motor im V8 Hotel auf dem Flugfeld fährt coronabedingt noch immer auf niederer Drehzahl. Doch langsam kehrt das Geschäft zurück. Als erstes Hotel in Deutschland setzt das Haus auf einen Desinfektionsroboter, der wie von Geisterhand gesteuert wird.

Böblingen - Einen Spitznamen hat der neue Angestellte von Simeon Schad noch nicht. Trotzdem folgt er aufs Wort und tut klaglos seinen Dienst. Er bewegt sich von Zimmer zu Zimmer, schaut sich um und knipst das Licht an. Eines, das Menschen in den Augen schmerzt und schädlich für die Haut ist. Aber für Menschen ist es auch nicht gedacht, sondern für die vielen Kleinstlebewesen, von denen eines derzeit die Menschheit bedroht und dafür sorgt, dass in diesem und vielen anderen Hotels die Flure verwaist sind. Der neue, noch namenlose Mitarbeiter ist ein autonom fahrender Desinfektionsroboter.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: