Für Dr. Ballouz (Merab Ninidze) ist jeder Fall ein besonderer. Foto: ZDF//Stefan Erhard

In der Serie „Dr. Ballouz“ lässt das ZDF einen fürsorglichen Arzt in einer heilen Uckermark viel Gutes tun. Dank Hauptdarsteller Merab Ninidze wird das rührend.

Stuttgart - Der Krankenhausmanager muss seinem Chefarzt einen Tadel erteilen. Dr. Ballouz hat mal wieder Rundumbetreuung geleistet. „Du bist Chefarzt“, ermahnt ihn sein Vorgesetzter. „Es ist nicht deine Aufgabe, Patienten herumzufahren oder ein MRT zu machen!“ Der Angesprochene erwidert mit dem sanften, schuldbewussten Dackelblick und im weichen Karamellbonbonakzent, mit denen er ganztags seine kleine Klinik wärmt und gewiss auch tiefgekühlten Rahmspinat wegschmelzen könnte: „Du hast absolut recht. Aber der Lukas hier, der ist ein besonderer Fall.“

Das Beste aus Böblingen.

Ganz nah dran, mit KRZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen KRZ Plus Artikel interessieren. Jetzt weiterlesen mit dem KRZ Plus Komplett Abo.

  • Zugriff auf alle Webseiteninhalte und die digitale Ausgabe des Böblinger Boten
  • Inklusive aller KRZ Plus Artikel
  • Das Probeabo endet automatisch

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Kreiszeitung Böblinger Bote umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür.
Mit unserem KRZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte online auf www.krzbb.de und in der digitalen Ausgabe.

Alle Infos zu unseren Aboangeboten finden Sie hier.

Das Beste aus Böblingen.

Ganz nah dran, mit KRZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen KRZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit dem KRZ Plus Komplett Abo weiterlesen und Zugriff auf alle exklusiven Artikel sowie die digitale Ausgabe des Böblinger Boten erhalten.

Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Das Probeabo endet automatisch
  • Zugriff auf alle Webseiteninhalte und die digitale Ausgabe des Böblinger Boten
  • Inklusive aller KRZ Plus Artikel
Alle Infos zu unseren Aboangeboten finden Sie hier.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: