Der BMW drehte sich um die eigene Achse Foto: SDMG/Schulz

Weil er wohl mit zu hohem Tempo unterwegs war, verliert ein 19-Jähriger in der Nacht auf Sonntag die Kontrolle über seinen BMW.

Glück im Unglück für einen jungen Sportwagenfahrer: Am frühen Sonntagmorgen gegen 2.10 Uhr, befuhr ein 19-jähriger BMW-Fahrer die Steinenbronner Straße vom Kreisverkehr kommend in Richtung Ortseingang Schönaich. Das geht aus dem Polizeibericht hervor. Im Laufe einer lang gezogenen Rechtskurve verlor er, mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn, die Kontrolle über sein Fahrzeug, drehte sich um 180 Grad und prallte schließlich seitlich gegen einen Baum.

Der Unfall ging für den 19-Jährigen einigermaßen glimpflich aus: Bei dem Unfall zog er sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der BMW war indes nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 16 000 Euro, schätzt die Polizei.