Wolle für Futter: Bauhof-Techniker Rüdiger Seifert besucht im Maurener Tal Schafe, deren Pelz zu Naturdünger in Pelletform verarbeitet wurde; der Dünger wiederum wird jetzt auf den Gemeindeflächen ausgebracht. Foto: Eibner/Sascha Walther

Der Bauhof der Gemeinde Ehningen nutzt jede Kooperation, um Kosten zu sparen und der Umwelt etwas Gutes zu tun und ist so auf bestem Weg zu einer lokalen Kreislaufwirtschaft.

Ehningen - Die grünen Presslinge sehen aus wie Kaninchenfutter. Sie würden den possierlichen Nagern allerdings schlecht bekommen. „Das ist Schafwolle und bestes Düngemittel für unsere Grünflächen“, sagt Rüdiger Seifert. Der Techniker im Bauhof der Gemeinde Ehningen strahlt dabei. Schließlich ist dies ein weiterer Baustein zu einer lokalen Kreislaufwirtschaft, die auf Nachhaltigkeit und Artenreichtum setzt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: