Gebäude erhalten, umbauen, und zwar am besten mit Materialien, die es schon gibt und die bei einem Rückbau möglichst wiederverwendet werden könnte, dies ist der Gedanke zirkulären Bauens, den Kerstin Müller mit ihrem Planungsbüro Zirkular verfolgt. Die Architektin hält am 23. November einen Vortrag in Stuttgart. Hier im Bild das umgenutzte Kultur- & Gewerbegebäude „ELYS“ in Basel. Foto: Martin Zeller /Zirkular

Die Bauwirtschaft gilt als Klimasünderbranche. Es geht auch anders. Wie klima- und generationengerecht geplant und gebaut werden kann und wie man alte Bauteile für Neu- und Umbauten findet, sagt die Basler Architektin Kerstin Müller.

Bauen im Bestand ist das große Thema in der Architektur. Die Architektin Kerstin Müller ist Expertin für nachhaltiges Bauen und Umbauen und fordert eine längere Lebensdauer für Gebäude.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: