Noch bis Ende Februar wird der Fall vor dem Landgericht in Stuttgart verhandelt Foto: Julian Rettig

Das Landgericht Stuttgart überprüft, ob gegen einen 54-Jährigen aus Mötzingen die nachträgliche Sicherungsverwahrung verhängt werden muss. Für die Tötung seiner Mutter saß er 13 Jahre in Haft.

Mötzingen/Stuttgart - Seit nunmehr fast drei Monaten untersucht die 19. Große Strafkammer am Landgericht Stuttgart, ob gegen einen 54-jährigen Mötzinger die nachträgliche Sicherungsverwahrung verhängt werden muss. 2007 hatte der Skulpturenkünstler seine Mutter erschlagen und war dafür zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: