Der Prozess um sexuellen Missbrauch hat dem Ruf der Dorfgemeinschaft offenbar nicht geschadet: die Warteliste ist lang. Foto: factum/Simon Granville

Ein Heilerziehungspfleger hat in Tennental Frauen über Jahre hinweg sexuell missbraucht und in einem Fall sogar vergewaltigt. Der 30-Jährige ist verurteilt worden, die anthroposophischen Einrichtung für geistig behinderte Menschen hat unterdessen eine Untersuchungskommission eingerichtet.

Deckenpfronn - Matthias Hacker hat am Landgericht Stuttgart keinen Termin verpasst. „Es war ein erschütterndes, aber auch faires Verfahren“, sagt der Vorstand der Dorfgemeinschaft Tennental über den Prozess gegen einen 30-jährigen Heilerziehungspfleger.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: