Auch Ashton Kutcher und Brittany Murphy versuchen es in dem Film „Voll verheiratet“ über den Wolken – allerdings mit mäßigem Erfolg. Foto: 20th Century Fox

Der „Mile High Club“ war lange Piloten, Stars und Besitzern von Privatflugzeugen vorbehalten. Inzwischen träumt auch der Normalbürger von Sex über den Wolken. Über einen Verein, den es gar nicht gibt, in dem aber dennoch viele furchtbar gerne wären.

London - John Travolta, Kim Kardashian, Boris Becker, Jennifer Aniston, angeblich sogar John F. Kennedy und seine Frau Jackie: Die Zahl der Mitglieder des „Mile High Clubs“ ist groß. Ein imaginärer Club, dem nur angehört, wer bei einer Flughöhe von mindestens einer nautischen Meile (1852 Meter) Sex hatte. Die Liste der Anwärter ist länger. Denn in einem Flugzeug Sex zu haben, steht bei vielen weit oben auf der To-do-Liste. Einer Umfrage des britischen Datingportals Saucydates.com zufolge träumen 78 Prozent der Befragten von Sex über den Wolken, weitere fünf Prozent gaben an, bereits Mitglied im „Mile High Club“ zu sein.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: