Ethnologin ihrer selbst: die Schriftstellerin Annie Ernaux Foto: dpa/Michel Euler

Die Schwedische Akademie enthält sich einer politischen Entscheidung und verleiht den Literaturnobelpreis der Grande Dame der Selbsterkundung: der französischen Autorin Annie Ernaux.

Grob gesagt, gibt es zwei Weisen, sich der Literatur anzunähern: Die eine kommt von außen und berücksichtigt die Bedeutungen, die sich im Austausch mit dem biografischen, politischen, gesellschaftlichen Kontext herstellen. Die andere schaut auf den Text als solchen und leitet aus seiner Autonomie alles weitere ab.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: