Dreispringer Max Heß hat bei der Hallen-EM den dritten Platz belegt. Foto: Leszek Szymanski/PAP/dpa Foto: dpa

Der deutsche Hallen-Meister Max Heß hat bei der Hallen-EM der Leichtathleten im polnischen Torun erneut die Bronzemedaille im Dreisprung gewonnen.

Torun - Der deutsche Hallen-Meister Max Heß hat bei der Hallen-EM der Leichtathleten im polnischen Torun erneut die Bronzemedaille im Dreisprung gewonnen.

Mit 17,01 Meter landete der 24 Jahre alte Chemnitzer hinter Alexis Copello aus Aserbaidschan, der drei Zentimeter weiter gesprungen war. Heß war 2019 und 2017 bereits EM-Dritter in der Halle geworden. Europameister wurde der favorisierte Portugiese Pedro Pablo Pichardo mit 17,30 Metern.

© dpa-infocom, dpa:210307-99-723137/2

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: