Auch Kontaktpersonen müssen in Quarantäne. Foto: imago/Eibner/Fleig

Das Land Baden-Württemberg regelt die Isolation von Infizierten neu. Auf die Krankenhäuser kommt eine weitere Meldepflicht für die Intensivstationen zu.

Stuttgart - In Sorge vor der Virusvariante Omikron hat die Landesregierung kurzfristig neue Quarantäneregeln in Kraft treten lassen, die bereits seit Mittwoch gelten. Geimpfte oder genesene Personen müssen generell auch künftig nicht in die Absonderung – außer, es ist Omikron im Spiel. Dann kann das Gesundheitsamt auch für sie Quarantäne anordnen. „Für positiv getestete Personen wird die Absonderung einheitlich auf zehn Tage festgelegt“, teilte das Sozialministerium mit. Als Startdatum für das Laufen der Frist gilt künftig das Datum des Tages, an dem die Infektion nachgewiesen worden ist. Früher war das Auftreten von Symptomen als Startzeitpunkt genannt worden, im Winter aber treten viele Erkältungskrankheiten auf, die ähnliche Symptome wie eine Corona-Infektion haben, was Verwirrung stiften könnte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von krzbb.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: