Noch zweimal sieht man Das Duo gemeinsam auf den Kunstrad: Im Oktober und November nehmen Selina Marquardt (li.) und Helen Vordermeier noch an zwei Weltcups teil, dann ist Schluss. Foto: Wilfried Schwarz

Sie gehörten in den letzten Jahren national wie international zum Besten, was der Kunstradsport zu bieten hat. Demnächst beenden Selina Marquardt und Helen Vordermeier (RV Oberjesingen/SK Stuttgart) jedoch ihre Karriere. Im KRZ-Interview schauen die beiden zurück.

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. So sagt es zumindest ein altes Sprichwort. Als allerdings Selina Marquardt und Helen Vordermeier zu dem Schluss kamen, ihre Kunstradkarriere zu beenden, wussten sie nicht, dass im finalen Jahr ihrer Laufbahn noch ein echtes Highlight warten würde. Nun sind die beiden in Glasgow zum zweiten Mal Weltmeisterinnen im Zweier der Frauen.