Haben die lange Wettkampfpause gut überstanden: Die Oberjesingerin Selina Marquardt (links) und ihre Partnerin Helen Vordermeier nehmen die Heim-WM in Stuttgart ins Visier. Foto: Archiv/Oliver Stoll

Am Samstag findet in der Schweiz der erste Kunstrad-Weltcup seit mehr als einem Jahr Unterbrechung statt. Aus dem Kreis Böblingen sind Selina Marquardt und Patrick Tisch mit am Start und wollen sich nach einer langen Pause in Topform präsentieren.

Kreis Böblingen - Nach einem Jahr und drei Monaten ist die pandemiebedingte Kunstrad-Pause vorbei. Zahlreiche Wettbewerbe wurden abgesagt oder verschoben. Am Samstag, 19. Juni, findet nun die erste Runde des UCI-Weltcups im schweizerischen Oberbüren statt. „Während die für den 26. Juni im slowakischen Komarno geplante zweite Runde ebenfalls Corona zum Opfer fällt, musste die dritte Runde, die für den 14. August in Hongkong geplant war, ebenfalls verschoben werden“, bedauert die UCI-Beauftragte Claudia Bee. Das Weltcup-Finale soll am 23. Oktober in Albstadt und damit eine Woche vor der Hallenradsport-Weltmeisterschaft in der Porsche-Arena von Stuttgart stattfinden. Somit werden von den vier geplanten Runden nur zwei ausgetragen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: