Nikola Lutz Foto: Frank Post

Die Stuttgarter Komponistin und Saxofonistin Nikola Lutz organisiert das Kunstfestival „My behavioral Surplus“zum Thema Digitalisierung und Datenkapitalismus.

Stuttgart - In den Wagenhallen beginnt an diesem Dienstag (29. Juni) das multidisziplinäre Festival „My behavioral Surplus“. Vor Ort kann man eine Ausstellung besuchen; der Rest des Programms mit Klangkunst, multimedialen Installationen, Musik, Gesprächen und Workshops findet online statt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: