Beide Konzerte waren gut besucht. Viel Zeit für gemeinsame Proben gab es nicht. In nur zwei Tagen mussten die Musiker zusammenfinden. Foto: Eibner-Pressefoto/Nicolas Woern

Eine Messe von Gioachino Rossini, dem Meister des widersinnigen Humors, trifft auf das Sindelfinger Vokalkabinett – kann das funktionieren?

Gioachino Rossini zählte fraglos zu den Superstars des 19. Jahrhunderts. Als Beethoven und Rossini in Wien aufeinandertrafen, äußerte Beethoven sich folgendermaßen. „Ah! Sie sind Rossini, der Komponist des Barbiere di Seviglia? Gratuliere, das ist eine ausgezeichnete komische Opera. Ich habe sie mit Vergnügen gelesen und mich daran erfreut.“