Der Ratssaal im Rathaus wird für den Gemeinderat auch in Zukunft zu eng. Foto: Simon Granville

Wo 2019 die Grünen die Nase vorne hatten, überholen jetzt die Konservativen. Die Linke schafft es erstmals in den Rat.

2019 hatten die Grünen in Weil der Stadt Grund zum Jubeln: Bei der Kommunalwahl holten sie mit 28,6 Prozent die meisten Stimmen, hatten mit drei Prozentpunkten die Nase vor CDU und Freien Wählern. Jetzt steht fest: Diesen Vorsprung konnten die Weiler Grünen bei der Gemeinderatswahl am Sonntag nicht mehr halten. Einen ganz so drastischen Abwärtstrend wie die Bundeskollegen bei der Europawahl legten sie aber trotzdem nicht hin – und halten ihren Stimmanteil immerhin bei 20,8 Prozent. Das sind mehr, als in so manch umliegender Kommune.