Um das Leonberger Klinikum gibt es neue Unruhe. Foto: Simon Granville

Die Unruhe um Lauterbachs Reform bei den Kommunalpolitikern von Böblingen bis Leonberg lässt alte Ängste wieder hochkommen.

Angesichts des Sanierung-Stopps im Leonberger Krankenhaus könnte man meinen, die bösen Geister von einst kehren zurück. Vor zehn Jahren stand die Zukunft der Klinik auf der Kippe. Ein Gutachten hatte dem Klinikverbund Südwest den Bau einer Großklinik empfohlen. Damit sollten die benachbarten Krankenhäuser in Böblingen und Sindelfingen ersetzt und die Angebote in Leonberg und Herrenberg reduziert werden.

Weiterlesen mit

3 Monate KRZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der KRZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.