Der Rollerfahrer kollidierte mit dem Pkw des 38-Jährigen. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ein 38-jähriger Seat-Fahrer hat beim Linksabbiegen den 40-jährigen Rollerfahrer mutmaßlich übersehen, sodass die Fahrzeuge zusammenstießen.

Leonberg - Nachdem ein 38-jähriger Autofahrer beim Linksabbiegen von der Südrandstraße (K1011) in Leonberg auf das Gelände einer dortigen Tankstelle einen entgegenkommenden 40-jährigen Rollerfahrer mutmaßlich übersehen hat, kollidierte der Rollerfahrer mit dem Seat des 38-Jährigen und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den Rollerfahrer in ein Krankenhaus, teilt die Polizei mit. Die Sachschäden an beiden Fahrzeugen belaufen sich auf insgesamt 14 000 Euro. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung des Rollers.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: