Mecki, Micki, Mucki: Die drolligen Igel wurden in den 60er-Jahren ein Riesenerfolg. Foto: Stefanie Schlecht

Das Sindelfinger Stadtmuseum zeigt einen Teil der riesigen Steiff-Stofftier-Sammlung des verstorbenen „Mister Mercedes“ Jürgen Hubbert. Wer die knuffigen Gefährten sieht, „beamt“ sich in seine Kindheit zurück.

Sindelfingen - Eigentlich fehlt nur noch „King“ Elvis (Presley) mit zwei seiner Schnulzen. Sein „Love me Tender“ und noch mehr „Please let me be your Teddy Bear“ wären die perfekte musikalische Kulisse für eine Sonderausstellung, die seit heute im Sindelfinger Stadtmuseum zu sehen ist: „Erinnerung ist das, was bleibt – Unsere Steiff-Freunde aus Kindheitstagen“. Mehrere Dutzend Steiff-Tiere aus der unvorstellbar großen Sammlung des verstorbenen „Mister Mercedes“ Jürgen Hubbert werden gewiss ihre Fans finden: emotional ergriffen, an ihre frühe Kindheit zurückdenkend. Wer hat nicht seine frühesten Geheimnisse einem Plüschtier anvertraut. Oder seine Sorgen, womöglich eine Traumatisierung.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: