Mit Arbeiten zu Aristoteles begann der 78-Jährige Philosoph seine akademische Karriere. Foto: Stefanie Schlecht/sts

Hat die Pandemie unsere Gesellschaft gespalten? Nein, sagt der Tübinger Philosoph Otfried Höffe, der jüngst den Begriff „Virokratie“ geprägt hat. Wir sprachen mit ihm über den Kitt der Gesellschaft und über das Elend der Covid-Stationen.

Kreis Böblingen - Jüngst ist im renommierten Kröner Verlag eine Denkschrift von Otfried Höffe herausgekommen: „Was hält die Gesellschaft noch zusammen?“ ist der Titel. Darin nimmt der PhilosophStellung gegen ein verbreitetes Unbehagen an der Demokratie. Freilich, auch er gesteht zu, dass die Pandemie die Gesellschaft zur Zeit über Gebühr strapaziert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: