Hugo-Boss-Chef Daniel Grieder im Boss-Hoodie. Grieder hat die Marken Boss und Hugo stark verjüngt, der klassische Herrenanzug ist nur noch ein kleiner Teil der Kollektionen. Foto: Hugo/ Boss AG

Hugo-Boss-Chef Daniel Grieder hat den Metzinger Modekonzern radikal umgebaut und wieder hip gemacht. Welche Pläne der Schweizer hat, erzählt er im Interview.

Das Wochenende in Zürich, werktags in Metzingen, dazwischen New York. Sein erstes Jahr als Hugo-Boss-Chef fühle sich wegen der Intensität wie einige Wochen an, sagt Daniel Grieder (61). Im Interview mit unserer Zeitung spricht er über die Fehler seiner Vorgänger, das Duzen von Mitarbeitern, das Potenzial von Frauenkollektionen und die Materialverschwendung in der Modebranche.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: