Die Grabkapelle auf dem Württemberg wird nachts beleuchtet. Das könnte bald vorbei sein. Foto: Leserfoto/Bernd Willer

Künstliches Licht treibt das Insektensterben voran – deshalb wird im neuen Naturschutzgesetz von Baden-Württemberg der Außenbeleuchtung von Gebäuden der Kampf angesagt. An welchen Bauwerken in Stuttgart und der Region könnten nun die Lichter ausgehen?

Region Stuttgart - Es sieht zweifelsfrei schön aus: eine Burg, ein Rathaus oder eine Stadtmauer, nachts angestrahlt von Scheinwerfern – und ein lohnendes Motiv für Hobbyfotografen und Touristen. Für Insekten sind solche Beleuchtungen jedoch der reine Stress: Laut dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) sind zwei Drittel der in Deutschland vorkommenden Insekten nachtaktiv. Sie werden angezogen von Straßenlaternen und Gebäudestrahlern. Und wenn die kleinen Tierchen die ganze Nacht um eine Lichtquelle kreisen, verenden sie irgendwann an Erschöpfung oder sie verlieren die Orientierung. Das verstärkt das Insektensterben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: