Etliche bereits ausgelieferte Impfdosen werden in Deutschland wohl verfallen. Die derzeitigen Bestimmungen in den Lieferverträgen verhindern, dass der Impfstoff ans Ausland gespendet werden kann. Foto: imago images/Martin Wagner

Der Apotheker Björn Schittenhelm schlägt Alarm: Ungenutzte Astrazeneca-Dosen vom Holzgerlinger Impfmarathon laufen Gefahr, zu verfallen. Der Plan, den Impfstoff ins Ausland zu spenden, lässt sich bis jetzt nicht umsetzen, weil es die Regelungen in den Lieferverträgen nicht erlauben.

Holzgerlingen - In Arztpraxen in Deutschland drohen Corona-Impfstoffe massenhaft zu verfallen. Laut einem Bericht des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland lagern momentan rund 1,1 Millionen Dosen Astrazeneca und 400 000 Dosen von Johnson&Johnson in deutschen Praxen. Aus dem Bericht geht hervor, dass vor allem diese beiden Vektorimpfstoffe in Deutschland kaum noch unter die Leute zu bringen seien.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: