Ein Bild aus dem Jahr 2018: Die Bäckerei Binder ist eine Holzgeringer Institution. Foto: KRZ Archiv/Thomas Bischof

Der Holzgerlinger Familienbetrieb wird Ende November von der Bäckerei Treiber übernommen.

Holzgerlingen - Die Krone Bäckerei Binder wird bis Ende November ihren Betrieb an die Bäckerei Treiber übergeben. Damit endet eine 125-jährige Bäckerei-Tradition, die in Holzgerlingen im Jahr 1895 mit Johannes Binder ihren Anfang genommen hat.

Astrid Binder, die Ehefrau von Eberhard Binder, der zusammen mit seinem Bruder Wolfgang Binder das Geschäft leitet, erklärt auf Nachfrage unserer Zeitung, wie es zu dem Entschluss kam: „Mein Mann ist jetzt im Rentenalter und wir haben niemanden gefunden, der die Bäckerei weiterführt.“

Hohe Investitionen wären für Maschinen und Gebäude fällig geworden, die von einem Neueinsteiger kaum zu stemmen gewesen wären. Deshalb sei schließlich die Wahl auf die Bäckerei Treiber aus Echterdingen gefallen. Auf der Webseite der Krone-Bäckerei steht, dass die Bekanntschaft von Wolfgang Treiber und Eberhard Binder Jahrzehnte zurückreicht: Gemeinsam hätten sie die Stuttgarter Berufsschule besucht und den Bäckermeisterkurs absolviert.

Filialen in der Holzgerlinger Bühlenstraße und in Altdorf schließen

Astrid Binder erzählt, dass sie sehr zufrieden sind, dass die Bäckerei Treiber in Zukunft vier der sechs Filialen im Kreis übernimmt. Die Filialen in Altdorf und in der Bühlenstraße in Holzgerlingen werden Ende November geschlossen. Die Verkaufsstellen am Stammsitz in der Altdorfer Straße 7 und der Brezelbaum in Holzgerlinger Gewerbegebiet sowie die Bühlstraße 19 in Schönaich und die Filiale am Marktplatz in Weil im Schönbuch bleiben jedoch erhalten.

Letztlich habe sie überzeugt, dass die Bäckerei Treiber handwerklich arbeite und auf die Qualität ihrer Produkte achte, erzählt Astrid Binder. Ebenfalls wichtig sei der Familie gewesen, dass das Mitarbeiterteam übernommen werde. Daran hätte die Familie Treiber keinen Zweifel gelassen, schreiben Eberhard und Wolfgang Binder auf ihrer Webseite.

Außerdem sei in der Bäckerei Treiber bereits die nächste Generation am Steuer: Katharina Treiber-Fischer leitet das Unternehmen als Geschäftsführerin. Ein weiterer Pluspunkt: Die vor acht Jahren neu gebaute Backstube in Steinenbronn stellt sicher, dass die frisch gebackenen Backwaren nur kurze Wege zurücklegen müssen, bevor sie hinter der Verkaufstheke und schließlich auf dem Tisch der Kreisbewohner landen.

Bereits jetzt hat die gemeinsame Arbeit der Bäckereifamilien begonnen, um Ende November den Übergang problemlos zu schaffen. Ab dem 1. Dezember werden dann die vorigen Filialen der Familie Binder unter dem neuen Namen „Bäckerei und Konditorei Treiber“ laufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: