Diese Schlange im Supermarkt führt zum Impfen, nicht zur Kasse. Foto: dpa/Christoph Schmidt

In einem Pforzheimer Stadtteil verimpft eine Ärztin Astrazeneca an alle, die wollen – aus Frust über viele Absagen.

Pforzheim - Gebhard Lange hat nicht lange gefackelt. Im Radio hat der 57-Jährige aus Nordheim (Kreis Heilbronn) gehört, in Pforzheim könne sich auf einem Supermarkt-Parkplatz mit Astrazeneca impfen lassen, wer wolle. Zufällig war er in der Gegend, „und wenn man schon da ist“, sagt er, „sollte man das auch nutzen“ – zumal er im Direktvertrieb arbeitet und täglich bis zu 40 Kundenkontakte hat. „An uns denkt bei der Priorisierung bisher keiner“, sagt er.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: