Bei der virtuellen Zeitreise kann man Monet und Renoir auch beim Malen zuschauen. Foto: Excurio – GEDEON Experiences – Musée d’Orsay

Immersive Kultur-Angebote sind ein Kassenschlager. Eine Tournee-Ausstellung zum Impressionismus revolutioniert nun alles, was bisher auf dem Markt war.

Im Grunde ist es eine Weltsensation. Wo wäre es bisher schon möglich gewesen, sich mal eben in andere Zeiten beamen zu lassen? Jetzt aber schlendert man mitten durch das Paris des 19. Jahrhunderts, schaut hier in die Schaufenster und besucht dort eine Ausstellung. Vor allem werden Tote wieder lebendig – berühmte Maler wie Monet, Degas, Pissarro und Cézanne. Sie scherzen, plaudern, fachsimpeln und wirken so verblüffend real, als wäre man tatsächlich bei ihnen im Atelier zu Gast, damals vor 150 Jahren.