Tommy Lee Jones (links) und Robert De Niro in „Kings of Hollywood“ Foto: Telepool/24 Bilder

Die Filmindustrie veräppelt sich und ihre Geschäftspraktiken gerne selbst. In „Kings of Hollywood“  spielt Robert De Niro einen Produzenten, der sich durch den Tod seines Hauptdarstellers sanieren möchte.

Stuttgart - Der verwitterte Western-Darsteller Duke Montana sitzt 1974 in Cowboy-Montur im Zimmer eines Altersheims und spielt Russisch Roulette, als der erfolglose Filmproduzent Max Barber hereinplatzt. Er sucht genau so einen Wildwest-Mann, doch der Filmdreh ist nur vorgeschoben: Barber möchte seinen Hauptdarsteller am Set um die Ecke bringen und bei der Versicherung abkassieren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: