Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl tritt für eine klare Positionierung ein. Foto: picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow

Die Innenminister der Länder wollen bei ihrem Herbsttreffen eine Stuttgarter Erklärung gegen Antisemitismus, Hass und Hetze verabschieden. Thomas Strobl nimmt dabei auch Messenger Dienste in den Blick.

Stuttgart - Die Innenminister der Länder und Vertreter des Bundesinnenministeriums tagen von Mittwoch bis Freitag in Stuttgart. Von der Stuttgarter Konferenz soll ein klares Zeichen gegen Antisemitismus ausgehen, sagt Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl im Interview.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: