Im Austausch (vl.n.r.): Bernard Marion (Übersetzer) sowie Gäste aus Frankreich, Bruno Peylachon und Pierre Chanelière, Gabriele Hüttenberger, Herrenbergs OB Nico Reith und Andreas Kegreiß Foto: /Stefanie Schlecht

Mobilität und Kommunalwahlen: Die Freunde aus Herrenberg und der französischen Partnerstadt Tarare haben einige Themen. Seit 60 Jahren sind die Städte verbunden und können immer wieder Neues voneinander lernen.

Der Austausch zwischen Menschen über Ländergrenzen hinweg – das ist das Salz in der Suppe der zahlreichen Städtepartnerschaften, die hauptsächlich nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden sind. Mit direkten Begegnungen, so der Grundgedanke, sollten im Laufe der Zeit Ressentiments abgebaut werden, und gegenseitiges sollte Verständnis entstehen.