Der Fruchtkasten soll saniert werden, über den Ablauf gibt es Unstimmigkeiten. Foto: Käthe Ruess/ 

Gestiegene Energiekosten, hohe Inflation sowie Mehrkosten für die Anschlussunterbringung Geflüchteter: Der Herrenberger Haushalt steht unter Druck – und die Schulden steigen.

Nach zwei Jahren mit coronabedingten Kurzversionen hat am Dienstagabend in Herrenberg wieder eine normale Haushaltsdebatte mit pointierten Reden der Fraktionsvorsitzenden und intensiver Debatte stattgefunden. Am Ende, nach rund vierstündiger Sitzung, segnete die große Mehrheit des Gremiums bei vier Gegenstimmen aus der Grünen-Fraktion den Etat 2023 der Verwaltung ab.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: