Großer Jubel bei den kleinen Kuties: Das 26:25 bei der HSG Fridingen/Mühlheim war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Titel. Foto: Instagram/H2Ku II

Genau zweimal hat die SG H2Ku Herrenberg beim Spitzenspiel in der Handball-Württembergliga der Frauen bei der HSG Fridingen/Mühlheim geführt. Einmal davon beim 26:25 in der 58. Minute. Das reichte. Denn diesen Vorsprung brachte das Team über die Zeit.

Herrenberg - Die erste Begegnung der Rückrunde in der Handball-Württembergliga der Frauen war für die SG H2Ku Herrenberg II gleich ein Spitzenspiel. Im Duell des Ersten beim Zweiten kam die Partie bei der HSG Fridingen/Mühlheim einem echten Gradmesser gleich. In einer umkämpften Partie gewann das Team um Kapitänin Sandra Kußmaul nach klarem Rückstand und einer Leistungssteigerung auswärts knapp mit 26:25.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: