Sie trotzt den personellen Sorgen der HSG: Denise Knoll ist einsatzbereit. Foto: Marco Iker

Vor dem Spiel gegen die HSG Heilbronn am Samstag macht sich bei der HSG Böblingen/Sindelfingen zusätzlich zur Verletzungsmisere auch noch eine Krankheitswelle breit.

Obwohl sie die Tabelle in der Handball-Verbandsliga anführen, sehnen sich die Handballerinnen der HSG Böblingen/Sindelfingen die anstehende Pause herbei. Nach dem Spiel am Samstag gegen die HSG Heilbronn ist die Mannschaft zwei Wochen spielfrei. Das Team könne die Pause vertragen, betont Trainer Mischa Herok. In den letzten Wochen hat er drei Schlüsselspielerinnen mit Verletzungen verloren. Dennoch holten die „BöSis“ drei Siege. Das hat Kraft gekostet. Nun macht sie zusätzlich zur Verletzungsmisere auch noch eine Krankheitswelle breit.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: