Auch Trainer Fabian Gerstlauer verlässt H2Ku nach der Saison. Foto: Eibner/Andreas Ulmer

Die SG H2Ku Herrenberg empfängt am letzten Spieltag der Abstiegsrunde in der Handball-Oberliga der Männer den TSV Deizisau. Zur neuen Saison steht dann ein großer Umbruch bevor.

Gegen Schlusslicht TSV Deizisau strebt die SG H2Ku Herrenberg am Samstag (20 Uhr) einen versöhnlichen Abschluss in der Abstiegsrunde der Handball-Oberliga der Männer an. „Es ist schade, dass wir erst jetzt Punkte holen. Aber zumindest haben wir die Entwicklung des Teams noch aufzeigen können“, so Trainer Fabian Gerstlauer. Mit einem Sieg könnte sein Team theoretisch sogar auf den drittletzten Platz klettern, eine Niederlage hingegen wäre gleichbedeutend mit der Roten Laterne. Das soll unbedingt vermieden werden, bevor dann ein Umbruch ansteht.