Till Ganser und Nico Quast freuen sich auf die EM-Qualifikation am Samstag in Bilshausen Foto: RVG

Der RV Gärtringen I mit Loris Ferrari und Luis Müller muss coronabedingt fürs Qualifikationsturnier am Samstag in Bilshausen passen, dafür ist die zweite Gärtringer Mannschaft mit Nico Quast und Till Ganser hochmotiviert.

Gärtringen - An diesem Samstag findet die erste EM-Qualifikation der besten U19-Radballer Deutschlands in Bilshausen (bei Göttingen) unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Während der Ball derzeit in allen Altersklassen auf Landes- und Bundesebene noch ruht, findet die Europameisterschaft nach derzeitigem Stand am 14. und 15. Mai in Altdorf (Schweiz) statt. Dementsprechend müssen auch in Deutschland ein Qualifikant und ein Ersatz ermittelt werden, sodass die Austragung dieses Turniers nötig erscheint.

Aus dem älteren Jahrgang sind die Mannschaften aus Kemnat und Öflingen am Start, die gleichzeitig als Favoriten auf die EM-Teilnahme in das Turnier gehen. Außerdem sind jeweils ein Team aus Großkoschen und vom Ausrichter Bilshausen dabei. Gärtringen I (Loris Ferrari/Luis Müller) und Gärtringen II (Nico Quast/Till Ganser) komplettieren das Teilnehmerfeld. Gespielt wird eine einfache Runde „Jeder gegen Jeden“, der Sieger darf dann bei der Europameisterschaft die deutschen Farben vertreten. Dazu wird vom Junioren-Bundestrainer noch eine Ersatzmannschaft aus dem jüngeren Jahrgang nominiert.

Gerade weil ein geregelter Trainingsbetrieb momentan nicht möglich ist – Ausnahmen gelten lediglich für Bundesligisten und Kaderangehörige unter sehr strengen Hygieneauflagen –, freuen sich alle Beteiligten, dass nach monatelanger Pause endlich wieder ein Wettkampf ausgetragen werden kann. Die Voraussetzungen sind zwar alles andere als optimal, da bisher aufgrund der Pandemiesituation kein einziger nationaler Spieltag oder Pokalwettbewerb stattfinden konnte, doch dies gilt für alle Teilnehmer im gleichen Maße. Und so überwiegt die Vorfreude, sich nach so langer Zeit wieder mit der Konkurrenz messen zu können.

Wermutstropfen: Coronabedingt kann der RV Gärtringen I am Samstag nicht mitmachen, Nico Quast und Till Ganser sind hingegen hochmotiviert, ein gutes Turnier zu spielen und weitere Erfahrungen im Duell mit den besten Junioren Deutschlands zu sammeln.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: